Rettungseinsatz am Falkenstein

Der Falkenstein ist der höchste Kletterfelsen in Thüringen.

Am Samstag, dem 02.05.2015 wurde gegen 15.00 Uhr die Bergwachtbereitschaft am Falkenstein zu einer verletzten Frau gerufen.

 Die Kletterin hatte nach dem Abseilen an der Rückseite des Felsens einen größeren Stein ins Gesicht bekommen und sich eine eine stark blutende Wunde zugezogen.
Der Unfallort liegt im schwer zugänglichen Bereich des Felsens, weit oberhalb des befahrbaren Forstweges. Der Einsatzleiter, Tino N.,  entschied die Rettung mit dem Polizeihubschrauber und Winde durchzuführen.
Die Frau wurde von den Bergrettern und den Kletterern erstversorgt und mit Kleidungsstücken vor dem Auskühlen geschützt.
Bei einer Zwischenlandung des Hubschraubers an der Bergwachtstation wurde der Bergwacht-Luftretter Daniel K. aufgenommen und mit einem Bergesack zur Unfallstelle geflogen.
Die Patientin wurde im Bergesack über 50 Meter zum Hubschrauber aufgewincht.
Am Landeplatz, an der Rettungsstation, konnte die Patientin dann an den RTW der Johanniter Unfallhilfe und einen Notarzt übergeben werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0